Rap die DDR! Teil II
Wolokolamsker Chaussee I-V

ab 8

es spielen: Kulturamtsleiter Dr. Achim Heidenreich wird in alle Werke einführen und die Diskussionsrunden und Künstlergespräche moderieren

Preis: Eintritt frei | Spende für TAM erwünscht

Heiner Müller
Heiner Müller

Das Eisenach Kulturamt bietet in Kooperation mit dem Theater am Markt sowie im Rokokosaal des Thüringer Museums Veranstaltungen zu 30 Jahre Mauerfall an, wozu alle Eisenacher*Innen herzlich eingeladen sind.

Der wohl wichtigste Dramatiker seiner Generation für Ost- und auch Westdeutschland, der 1929 in Eppendorf/Sachsen geborene Heiner Müller, hat überaus wortstarke und zitatdurchsetze Dramen geschrieben und war um 1990 der meistaufgeführte Schriftsteller deutscher Zunge. Auf kongeniale Weise verknüpfte er Motive der Weltliteratur, wie etwa in "Die Hamletmaschine", mit Erfahrungen aus der DDR-Alltagsrealität sowie deren politischer Entwicklung.

Müllers Sprachgewalt inspirierte zahlreiche Interpreten und Komponisten zu eigenen Verklanglichungen seiner Texte, so etwa die Band Einstürzende Neubauten, Wolfgang Rihm, George Aperghis oder den Komponisten Heiner Goebbels.

An vier Abenden wird Kulturamtsleiter Dr. Achim Heidenreich in diese schillernden Werke der akustischen Kunst und des Neuen Hörspiels einführen und die Werke präsentieren:

07.11. Rap die DDR! I: Der Mann im Fahrstuhl
14.11. Rap die DDR! II: Wolokolamsker Chaussee I-V
28.11. Rap die DDR! III: Die Befreiung des Prometheus
05.12. Rap die DDR! IV: Verkommenes Ufer und MAeLSTROMSÜDPOL